Startseite / Katalog / Der Hybridvertrag – Neue Wege des flexiblen Personaleinsatzes im Krankenhaus

Der Hybridvertrag – Neue Wege des flexiblen Personaleinsatzes im Krankenhaus

990,00 

Mittwoch, 29.9.2021

AUCH ALS WEB-KONFERENZ!

Der Hybridvertrag wird aus der Perspektive des Sozial- und Arbeitsrechts und anhand der von den Gerichten herangezogenen Maßstäbe vorgestellt. Einzelne Regelungsbausteine werden dargelegt und anhand von Vertragsklauseln
veranschaulicht. Es werden Wege aufgezeigt, derartige Verträge zu konzipieren. Da vielfach trotz Änderung der Rechtslage
noch keine Umstellung der vertraglichen Grundlage der Zusammenarbeit mit freien Mitarbeitern erfolgt ist, sitzen viele
Einrichtungen noch auf einem Pulverfass, das mit den im Workshop thematisierten Mitteln entschärft werden kann.

Direktkauf möglich für 1 bis 1 Produkte. Benötigen Sie mehr? Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot. Jetzt Angebot anfordern.

Beschreibung

SCHWERPUNKTE:

  • Der Hybridvertrag, sozial- und arbeitsrechtliche Grundlagen
  • Vertragspartner Einzelperson
  • Vertragspartner BAG oder MVZ GmbH, Unterschiede und Gemeinsamkeiten aus sozialversicherungsrechtlicher Perspektive
  • Arbeitnehmerüberlassungsverträge – Ausgestaltung der einzelnen Verträge im ANÜ-Modell Vergütung im Hybridmodell und bei Arbeitnehmerüberlassung
  • Lehren aus Ermittlungsverfahren im Bereich Personaleinsatz: Wie Ermittlungsbehörden denken und mit Zoll und DRV kooperieren
  • Steuerliche Fragen: Lohnsteuer, Umsatzsteuer
  • Die Problematik unbewältigter Altlasten: gelebte Altverträge trotz rechtlicher Änderungen, rechtssichere Vergangenheitsbewältigung


Teilnahmevoraussetzungen

  • ZENO-Veranstaltungen stehen allen Interessierten offen, die solide Informationen für Entscheidungen benötigen, wo immer sie diese zu treffen haben. Als Entscheidungsträger im Krankenhaus, in der Industrie, in der Krankenversicherung, als Arzt in der Praxis oder in Kassenärztlichen Vereinigungen, als Anbieter von Dienstleistungen sowie als Vertreter von interessierten Verbänden. Um einen intensiven Gedankenaustausch aller Teilnehmer des Workshops zu gewährleisten, ist die Zahl auf 30 Personen begrenzt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Zielsetzung

Krankenhäuser benötigen Flexibilität beim Personaleinsatz. Dies gilt im Bereich des ärztlichen Personals, der Pflege und der Geburtshilfe. Flexibilität setzt die Möglichkeit voraus, Leistungen auch durch Personal erbringen zu lassen, das nicht in dem starren Korsett des Arbeitsvertrages eingebunden ist. Verträge mit freien Mitarbeitern sind aber spätestens seit der sogenannten Honorararztentscheidung des BSG vom 4. Juni 2019 risikobehaftet. Zu den Beitragsrisiken treten steuerliche und strafrechtliche Risiken auf, die regelmäßig zur persönlichen Haftung von Geschäftsführern des Krankenhauses und der am Vertragsschluss Beteiligten führen. Das Hybridmodell, das von den Referenten entwickelt und befürwortet wird, bietet einen Ausweg aus der Dilemma-Situation. Es eröffnet die Möglichkeit, Ärzte, Hebammen und Pflegekräfte außerhalb eines Arbeitsvertrages und starrer zeitlicher Grenzen rechtssicher im Krankenhaus tätig werden zu lassen. Der Hybridvertrag wird aus der Perspektive des Sozial- und Arbeitsrechts und anhand der von den Gerichten herangezogenen Maßstäbe vorgestellt. Einzelne Regelungsbausteine werden dargelegt und anhand von Vertragsklauseln veranschaulicht. Es werden Wege aufgezeigt, derartige Verträge zu konzipieren. Da vielfach trotz Änderung der Rechtslage noch keine Umstellung der vertraglichen Grundlage der Zusammenarbeit mit freien Mitarbeitern erfolgt ist, sitzen viele Einrichtungen noch auf einem Pulverfass, das mit den im Workshop thematisierten Mitteln entschärft werden kann.

Leitung

Kanzlei für Wirtschafts- & Medizinstrafrecht, Wiesbaden
Prof. Dr. jur. Hendrik Schneider
Rechtsanwalt

Referenten

GND Geiger | Nitz | Daunderer Rechtsanwälte PartG mbB, München; Bundesverband Niedergelassener Kardiologen (BNK)
Thorsten Ebermann
Partner, Geschäftsführer
Bayerisches Landessozialgericht, München
Stephan Rittweger
Vorsitzender Richter

Zielgruppe

Ärzte, Entscheidungsträger, Interessensvertretungen, Klinikgeschäftsführer

Thema

Fachfortbildungen, Management

Dauer

8 Stunden

Veranstaltungsdetails

Bitte nehmen Sie eine Zimmerreservierung direkt beim Hotel vor.
Die Gebühr beinhaltet die Teilnahme an der Konferenz, aktuelle Dokumente, Mittagessen sowie Pausen- und Konferenzgetränke.

Datum: 2021-09-29

Beginn: 09:30 CEST

Ende: 17:30 CEST

Ort: Frankfurt am Main

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Der Hybridvertrag – Neue Wege des flexiblen Personaleinsatzes im Krankenhaus“

Der Hybridvertrag – Neue Wege des flexiblen Personaleinsatzes im Krankenhaus
990,00 

Angebot anfordern

Bei bei der Buchung der Lernplattform für Ihr Unternehmen können Sie von Mengenrabatten profitieren. Bitte tragen Sie ein, wie viele Nutzer Sie für den Kurs registrieren möchten. Sie erhalten in Kürze Ihr individuellen Angebot.